Eilmeldung

Eilmeldung

Lage in Libyen eskaliert

Sie lesen gerade:

Lage in Libyen eskaliert

Schriftgrösse Aa Aa

Bei heftigen Kämpfen in der ostlibyschen Stadt Bengasi sind mindestens 36 Menschen getötet worden. Außerdem sollen in der Hauptstadt Tripolis 23 ägyptische Arbeiter durch Raketenbeschuss zu Tode gekommen sein.
Seit der langjährige Machthaber Muammar al Gaddafi im Jahr 2011 aus dem Amt gejagt wurde, kämpfen rivalisierende Milizen um die Vorherrschaft im Land, während die Armee erfolglos versucht, der Lage Herr zu werden. In den vergangenen zwei Wochen flammten die Kämpfe heftiger auf denn je. In der Konsequenz ziehen immer mehr internationale Vertretungen ihr Personal aus Libyen ab. So hatten die USA ihre Botschaft am Samstag geräumt. Heute zog die Türkei nach und setzte den Betrieb ihrer Vertretung aus. Beide sprachen von einer vorübergehenden Maßnahme im Interesse Sicherheit des Botschaftspersonals. In Juni wurde ein neues Parlament gewählt, das im August erstmals zusammenkommen wird. Die internationale Gemeinschaft hofft, dass es eine politische Lösung der Konflikte erarbeiten wird.