Eilmeldung

Eilmeldung

Bankia verlässt die Gefahrenzone

Sie lesen gerade:

Bankia verlässt die Gefahrenzone

Bankia verlässt die Gefahrenzone
Schriftgrösse Aa Aa

Bei der spanischen Bankia sprang der Nettogewinn im zweiten Quartal um 94 Prozent auf 245 Millionen Euro (Vorjahresvergleich). Die Belastungen durch faule Kredite gehen branchenweit zurück, nachdem die geplatzte Immobilienpreisblase seit 2008 jahrelang die Bilanzen der spanischen Banken belastet hatte. Im Kreditgeschäft stieg der Zinsüberschuss um mehr als ein Viertel.

Bankia gehört zu rund 60 Prozent dem Staat. Die Bank habe in der Finanzkrise “Spanien beinahe zu Boden gehen lassen”, so Ministerpräsident Mariano Rajoy – und musste mit Steuergeldern gerettet werden.

su mit Reuters