Eilmeldung

Eilmeldung

Erneut Tote bei Kämpfen in Libyen

Sie lesen gerade:

Erneut Tote bei Kämpfen in Libyen

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Kämpfen in der libyschen Stadt Bengasi sind innerhalb von 24 Stunden mindestens 38 Menschen getötet worden. Das berichteten örtliche Medien unter Berufung auf libysche Sicherheitskreise. Demnach hatten radikale Islamisten der Gruppe Ansar al-Scharia einen Armeestützpunkt angegriffen. Daraufhin habe das Militär mit Luftangriffen zurückgeschlagen.
Bei Kämpfen rivalisierender Milizen in Tripolis wurde der internationale Flughafen der Hauptstadt schwer beschädigt.

Die salafistische Gruppierung Ansar al-Scharia will in Libyen einen Gottesstaat errichten. Seit zwei Wochen erlebt das Land die heftigsten Ausschreitungen seit dem Sturz von Machthaber Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011.

Nach Kämpfen nahe der US-Botschaft haben die Vereinigten Staaten ihre Vertretung am Sonntag geschlossen. Die Mitarbeiter wurden über die Grenze nach Tunesien gebracht. Auch die türkische Botschaft wurde geschlossen. Frankreich und Deutschland haben ihre Staatsbürger aufgefordert, Libyen umgehend zu verlassen.