Eilmeldung

Eilmeldung

Muslime begehen Fest des Fastenbrechens

Sie lesen gerade:

Muslime begehen Fest des Fastenbrechens

Schriftgrösse Aa Aa

Weltweit haben die Feierlichkeiten zum Fest des Fastenbrechens begonnen. Damit wird das Ende des Ramadan begangen.

Der scheidende afghanische Präsident Hamid Karzai richtete sich in einer Ansprache in Kabul auch an die Bewohner des Gaza-Streifens.

“Am heutigen Tage denkt die islamische Welt und vor allem das afghanische Volk an die Palästinenser in Gaza, die Tag und Nacht brutal getötet werden”, sagte Karzai.

Der syrische Präsident Baschar al-Assad nahm in einer Moschee im Nordwesten von Damaskus an den Gebeten teil. Assad wurde Mitte des Monats, sieben Wochen nach seinem Wahlsieg, für weitere sieben Jahre als Präsident des bürgerkriegsgeplagten Landes vereidigt.

In Bangladesch löste das Ende des Fastenmonats eine Reisewelle aus. Tausende Menschen machten sich auf dem Wasserweg und per Zug auf zu ihren Familien, um gemeinsam das Fest des Fastenbrechens zu feiern. 90 Prozent der rund 156 Millionen Einwohner des Landes sind Muslime.