Eilmeldung

Eilmeldung

Roboter werden immer menschlicher

Sie lesen gerade:

Roboter werden immer menschlicher

Schriftgrösse Aa Aa

ASIMO ist ein Roboter, der sich auf zwei Beinen bewegen kann. Der von Honda entwickelte Robotertyp ist 1.20 Meter groß und wiegt 54 Kilogramm. ASIMO ist der am weitesten entwickelte humanoide Roboter der Welt. In seinen Händen sind Sensoren eingebaut und sein Arm kann ferngesteuert Arbeiten ausführen. So kann er beispielsweise Wasserflaschen aufheben, oder Wasser in einen Pappbecher eingießen, ohne den Becher zu zerdrücken. Und das alles macht er autonom, er wird von niemandem mehr gesteuert.

Viki Hood von Honda Robotics erklärt: “Die Anzahl der Freiheitsgrade wurde auf 57 erhöht. Der Roboter hat also 57 Motoren, die alle voneinander unabhängig arbeiten können, um komplexe Bewegungen auszuführen. Ein gutes Beispiel dafür sind seine Hände. Da haben wir die Bewegungsfreiheit von zwei auf 13 in jeder Hand erhöht. So können die Finger des Roboters unabhängig voneinander bewegt und schwierige Aufgaben erfüllt werden.”

In den USA lernen wir einen ganz anderen Roboter kennen. Auf diesem Bauernhof im US-Bundesstaat Wisconsin kümmert sich eine Flotte von Robotern um die Arbeit. Dieser Roboter putzt die Scheune und füttert die hungrige Herde. Wenn sie bereit sind, stellen sie sich an und warten geduldig, bis sie von einem Roboter gemolken werden. Die neuen Technologien erleichtern die Arbeit der Bauern erheblich.