Eilmeldung

Eilmeldung

Kalifornien: Gaststätte will keine lauten Kinder und keine Kinderwagen

Sie lesen gerade:

Kalifornien: Gaststätte will keine lauten Kinder und keine Kinderwagen

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Gaststätte in Kalifornien möchte keine lauten oder schreienden Kinder mehr haben; auch Kinderwagen sind nicht erwünscht, Kinderstühle gibt es nicht.

Schauplatz des Geschehens ist der “Fisherman’s Wharf”, ein – auch und gerade bei Familien – beliebtes Touristenviertel in Monterey, nahe San Francisco.

“Es gibt an so einem Ort eben Regeln”, sagt Chris Shake, der Besitzer des Lokals “Old Fisherman’s Grotto”; “daran hält man sich, oder man geht dahin, wo es einem besser passt.”

An den Verboten entzündet sich nun einiges an Aufregung; warum aber gerade jetzt, ist etwas unklar.

Das Kinderwagenverbot gibt es schon fünf Jahre, laute Kinder sind seit drei Jahren unerwünscht. Allerdings wurde jetzt noch einmal ein neues Schild aufgehängt.

Mit einem Kinderwagenverbot sorgte auch schon einmal ein Café in Berlin für Aufsehen. Wie jetzt in Kalifornien wurde als Grund mangelnder Platz für Gäste und Bedienung angeführt.

Das Lokal in Monterey verweist auf die ruhige Umgebung, die es im Gegensatz zu anderen Restaurants am “Fisherman’s Wharf” biete und die andere Gäste schätzen würden.

Familien mit Kindern seien willkommen, und jeden Tag kämen auch viele von ihnen: Man bitte sie nur, sich an die Regeln zu halten.