Eilmeldung

Eilmeldung

Polen protestieren gegen russischen Apfelboykott

Sie lesen gerade:

Polen protestieren gegen russischen Apfelboykott

Schriftgrösse Aa Aa

In Russland ist ein Einfuhrverbot für Obst und Gemüse aus Polen in Kraft getreten. Die offizielle Begründung für den Einfuhrstopp sind eine zu hohe Pestizidbelastung und Schädlingsbefall.

In Polen protestieren Landwirte und Politiker gegen den Boykott, den sie als Bestafung für die jüngsten EU-Sanktionen gegen Russland interpretieren. “Wir sind mit diesen Äpfeln auf die Straße gegangen, um Putin zeigen, was wir von seiner Politik halten”, so der Politiker Radomir Szumelda. “Wir unterstützen unsere Obstbauern. Im ganzen Land sollte heute jeder Äpfel essen.”

Die polnische Regierung erwartet erheblichen finanziellen Schaden aufgrund des Embargos und verlangt Entschädigung von der EU. “Für diese Krise sind weder die Produzenten noch die polnische Bevölkerung verantwortlich”, sagte Landwirtschaftsminister Marek Sawicki. “Wir erwarten von der EU Entschädigung für unsere Landwirte, zumindest die Produktionskosten müssen ersetzt werden.”

Polen ist einer der größten Apfelexporteure der Welt und Russland ist mit Abstand der wichtigste Abnehmer der polnischen Obstbauern. Die Exporte nach Russland haben einen Wert von mehreren hundert Millionen Euro im Jahr.