Eilmeldung

Eilmeldung

Rettung kaum möglich: Beschuss behindert Einsatzkräfte im Gazastreifen

Sie lesen gerade:

Rettung kaum möglich: Beschuss behindert Einsatzkräfte im Gazastreifen

Schriftgrösse Aa Aa

Laut Gesundheitsbehörden und Einsatzkräften in Gaza ist die Bergung Verletzter und Verwundeter aufgrund des schweren Beschusses durch die israelische Armee weiterhin schwierig und gefährlich.

Im Süden stehe aufgrund von Evakuierungen zudem rund 350.000 Einwohnern derzeit nur ein Krankenhaus zur Verfügung, so ein Sprecher des Gesundheitsministeriums.

“Wir haben kaum Bewegungsfreiheit”, so der Chef der Noteinsatzkräfte des Roten Halbmondes. “Sogar in der Saladinstraße in Rafah ist es gefährlich, weil die Gegend immer wieder beschossen wird. Wir können die Verwundeten nicht evakuieren. Es gibt Verwundete die dort zum Teil seit gestern sind. Wir kommen aber nicht an sie heran, weil wir kein grünes Licht für Krankenwagen in der Gegend haben.”

Immer wieder sind Helfer trotzdem zur falschen Zeit am falschen Ort. Auch verdächtigt die israelische Armee die Hamas, Krankenwagen gerne als Transportmittel für Kämpfer zu missbrauchen.