Eilmeldung

Eilmeldung

Überreste weiterer Opfer in Charkow eingetroffen

Sie lesen gerade:

Überreste weiterer Opfer in Charkow eingetroffen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Überreste von weiteren Opfern des Absturzes der
malaysischen Passagiermaschine sind in der ostukrainischen
Stadt Charkow angekommen. Eine Autokolonne mit Kühlabteilen brachte die Leichenteile auf ein Fabrikgelände, wo sie von ukrainischen Beamten und Experten aus den Niederlanden begutachtet. Bei dem mutmaßlichen Abschuss der Boeing 777-200 mit der Flugnummer MH17 waren am 17. Juli alle 298 Insassen ums Leben gekommen.

Wie der Leiter des OSZE-Einsatzes Alexander Hug berichtet, finde der Einsatz unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen statt. Über hundert Einsatzkräfte seien mit etwa 20 Fahrzeuge auf dem Absturzgelände. Ein genauer Ablaufplan im Fall von Gefahr sei vom Team entwickelt worden.

Dies ist durchaus notwendig, denn im Konfliktgebiet dauern die Kämpfe an. Medien in Donezk berichteten, dass die ukrainischen Regierungstruppen immer weiter vorrückten.

Russland hat der Europäischen Union unterdessen eine Mitverantwortung am Blutvergießen gegeben. Die EU habe im Zuge ihrer Unterstützung für die Regierung in Kiew das erlassene Exportverbot für Militärgüter “heimlich” wieder aufgehoben. Dies wurde durch die EU-Sprecher mit dem Hinweis bestätigt, es handele sich um einen öffentlichen Beschluss des Europäischen Rates vom 16.Juli.