Eilmeldung

Eilmeldung

Weitere Tote in Gaza einen Tag nach Angriff auf UN-Schule

Sie lesen gerade:

Weitere Tote in Gaza einen Tag nach Angriff auf UN-Schule

Schriftgrösse Aa Aa

Israelische Luftangriffe auf mehrere Ziele im Gazastreifen haben laut palästinensischen Angaben in der Nacht zu Montag mindestens zehn Menschen getötet.

Am Sonntag war die Stadt Raffah unter schweren Beschuss genommen worden. Dabei wurde eine Schule getroffen, in der die Vereinten Nationen Zivilisten untergebracht hatten. Die Opfer wurden am Abend beerdigt.

Ein UN-Sprecher verurteilte den Angriff: “Es gibt absolut keine Hinweise darauf, dass sich Militante in der Schule befanden oder dass von dem Gebäude aus Raketen abgefeuert wurden. Nach internationalem Recht muss zwischen Kombattanten und am Kampf Unbeteiligten streng unterschieden werden. Und es ist die Verhältnismäßigkeit abzuwägen hinsichtlich der Gefahr, dass Zivilisten ums Leben kommen könnten.”

Nach den jüngsten Angriffen auf UN-Einrichtungen, sind einige Familien in ihre Häuser zurückgekehrt, weil sie sich dort sicherer fühlen als unter dem Schutz der UN.

“Wir haben in den Schulen keinen Schutz gefunden”, sagt eine Frau in Beit-Lahija. “Unser Schicksal liegt allein in Gottes Hand und auf ihn vertrauen wir. Möge Gott Vergeltung üben. Sie nehmen uns die jungen Menschen ebenso wie die Alten. Sie haben mir meinen Sohn genommen, der noch keine 25 Jahre alt war.”

Das schwindende Vertrauen in die Sicherheitsvorkehrungen der UN macht es für die internationale Gemeinschaft umso schwerer, Zivilisten vor der anhaltenden Gewalt zu schützen.