Eilmeldung

Eilmeldung

Apple und Samsung: Wir wollen nicht mehr streiten (außerhalb der USA)

Sie lesen gerade:

Apple und Samsung: Wir wollen nicht mehr streiten (außerhalb der USA)

Schriftgrösse Aa Aa

Samsung und Apple haben nach Jahren der Patentstreitereien vereinbart, die Verfahren in neun Ländern einzustellen. In Australien, Japan, Südkorea, Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Spanien, Frankreich und Italien soll Ruhe sein, gestritten wird künftig nur noch in den USA.

Die Hersteller von iPhones und Galaxy-Mobiltelefonen verkündeten beide unisono ihre globale Waffenruhe.

Sie dürfte Samsung Electronics, weltweit führender Smartphone-Hersteller, in die Lage versetzen, es verstärkt mit chinesischen Billig-Rivalen wie Xiaomi aufzunehmen.

Beide Streithähne hatten Marktanteile eingebüßt, zum Teil dramatisch. Samsung sackte innerhalb eines Jahres von einem Drittel auf ein Viertel des Weltmarktes ab (Q2 2013 -> Q2 2014: 32,3% -> 25,2%), Apple verlor fast jeden zehnten Abnehmer Q2 2013 -> Q2 2014: 13% -> 11,9%).

Rund 70 Prozent aller im Markt erzielten Gewinne gehen laut einer Marktstudie (Canalys) an Apple. Samsung fährt danach den Rest ein, alle anderen Hersteller machen keine Gewinne oder gar Verluste.

“Das sieht ganz nach einer strategischen Allianz zwischen Samsung und Apple gegen den gewaltigen Rivalen Xiaomi aus, so Cho Chang-hoon, Wirtschafts-Professor an der Sogang-Universität in Seoul.

In Nordkalifornien war Samsung der Patentverletzung schuldig gesprochen und zu einer Zahlung in Milliardenhöhe verurteilt worden.

Apple hatte Samsung vorgeworfen, Funktionen und Design des iPhone und iPad kopiert zu haben. Samsung konterte mit Klagen zu technischen Patenten. Der Konflikt mit weltweit rund 50 Klagen in etwa einem Dutzend Ländern wurde 2011 angestoßen, noch vom verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs.

su mit Reuters, dpa