Eilmeldung

Eilmeldung

Ukraine-Konflikt: Furcht vor einem russischen Einmarsch wächst

Sie lesen gerade:

Ukraine-Konflikt: Furcht vor einem russischen Einmarsch wächst

Schriftgrösse Aa Aa

Die russische Armee übt für mögliche Angriffe – und das nur wenige Kilometer von der Grenze zur Ukraine entfernt. Ausgerüstet sind die Soldaten gut – an dem großangelegten Manöver nahmen mehr als 100 Kampfflugzeuge und -hubschrauber teil.
Westliche Politiker sprachen nun ihre Bedenken bezüglich einer russischen Invasion in der Ostukraine aus

“Wir haben nach neuesten Informationen Grund zur Annahme, dass die Bedrohung einer direkten russischen Intervention mit Sicherheit größer ist als noch vor ein paar Tagen.”, so der polnische Premierminister Donald Tusk.

Die USA und die Europäische Union hatten im Juli weitreichende Wirtschaftssanktionen beschlossen., um Moskau dazu zu zwingen, sein Verhalten in der Ukraine-Krise zu ändern. Der Westen wirft Putin vor, die prorussischen Separatisten im umkämpften Osten der Ukraine mit Waffen und Kämpfern zu unterstützen.

“Die politischen Maßnahmen, Druck auf die Wirtschaft auszuüben, sind inakzeptabel. Sie
widersprechen jeglichen Normen und Regeln. Deshalb hat die russische Regierung bereits einige Repressalien vorgeschlagen, die sich gegen die sogenannten Sanktionen einiger Länder richten”, so Putin.

Bei einer Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats kam es zu einem heftigen Schlagabtausch zwischen Russland und US-Vertretern, Die humanitäre Situation in der umkämpften Ostukraine verschlechtert sich nach Angaben der Vereinten Nationen von Tag zu Tag.
Seit Beginn des Konflikts seien mehr als 1300 Menschen getötet worden.