Eilmeldung

Eilmeldung

Irak: " Warum wacht die Internationale Gemeinschaft erst jetzt auf?"

Sie lesen gerade:

Irak: " Warum wacht die Internationale Gemeinschaft erst jetzt auf?"

Schriftgrösse Aa Aa

Über die neuesten Entwicklungen im Irak sprechen wir mit Hasni Abidi, einem Experten in arabischen Angelegenheiten in Paris.

1. Hasni Abidi, Hallo und herzlich willkommen auf euronews. Wer steckt hinter dieser Organisation und wie finanziert sie sich?

Diese Organisation ist das Erbe einer ersten Organisation namens Islamischer Staats im Irak und der Levante, die 2006 von Al Qaida und dem Vertreter Moussab al-Zarqaoui in Mesopotamien gegründet wurde.
Ihm folgte al-Baghdadi der erklärte, dass seine Organisation unabhängig sei.
Der Islamische Staat ist ein Netz aus verschiedenen Organisationen.
Es sind Organisationen, die stets versuchen, ein geeignetes Umfeld für eine Weiterentwicklung zu finden.
Die Finanzierung wird intern geregelt, etwa mit den Waffen, die während der Kämpfe eingesammelt werden.
Hinzu kommen Lösegeldforderungen, oder auch Operationen wie der Banküberfall in Mossul, bei dem die Organisation fast 500 Millionen Dollar eingenommen hat.
Außerdem profitiert die Gruppe von der syrisch-irakischen Grenze, um zahlreiche Partisanen anzulocken.

2. Wie erklären Sie sich die Entscheidung Washingtons, jetzt mit gezielten Luftangriffen zu intervenieren, obwohl der Islamische Staat mit seiner Offensive schon vor mehr als 2 Jahren begonnen hat?

Die amerikanische Entscheidung ist eine gute, aber sie ist zu spät gekommen.
Und die Frage ist doch: warum wacht die Internationale Gemeinschaft erst jetzt auf?

Seit langer Zeit schon gibt es Aufrufe an die Internationale Gemeinschaft, die irakische Gesellschaft zu schützen, mit all ihren Komponenten. Vor allem was die schwächsten Glieder angeht: die irakischen Christen, die eben nicht das Militär in Anspruch nehmen konnten, um sich zu schützen, wie etwa die Sunniten und die Schiiten.
Trotz all dieser Aufrufe hat sich die Internationale Gemeinschaft nicht die geringste Mühe gemacht.
Nach seiner Rede kann Barack Obama der irakischen Regierung helfen,
die die Situation der Christen im Irak ausnutzen will, um Hilfe von den USA zu bekommen.

Vielen Dank, Hasni Abidi.