Eilmeldung

Eilmeldung

Verhandlungen über Waffenruhe zwischen Hamas und Israel unterbrochen

Sie lesen gerade:

Verhandlungen über Waffenruhe zwischen Hamas und Israel unterbrochen

Schriftgrösse Aa Aa

Leichte Schäden haben einige aus dem Gazastreifen abgefeuerte Raketen in dieser Gemeinde in Israel abgerichtet, Verletzte gab es hier nicht. Angesichts des erneuten Ausbruchs der Gewalt haben sich die Hoffnungen auf eine dauerhafte Waffenruhe vorerst zerschlagen.

Offiziellen Angaben zufolge setzte Israel die Verhandlungen darüber in Kairo aus. Regierungssprecher Mark Regev sagte, die Verhandlungen hätten ein Ende der Gewalt zur Bedingung gehabt. Die Hamas habe sich mit dem Beschuss mit Raketen und Granaten nicht mehr an diese Voraussetzung gehalten, unter Beschuss gebe es keine Verhandlungen.

Nach Angaben der israelischen Armee wurden seit Freitagmorgen 35 Raketen auf Israel gefeuert. Drei der Geschosse seien von Raketenabwehrsystemen abgefangen worden. Bei Raketeneinschlägen auf
israelischer Seite gab es mehrere Verletzte.

Die Palästinenser fordern in Kairo vor allem eine Aufhebung der jahrelangen Blockade des Gazastreifens. Israel fordert eine Entmilitarisierung des Gazastreifens und eine Entwaffnung der militanten Organisationen.