Eilmeldung

Eilmeldung

Berg-Karabach: Konflikt eskaliert - nun wird geredet

Sie lesen gerade:

Berg-Karabach: Konflikt eskaliert - nun wird geredet

Schriftgrösse Aa Aa

Der Streit um die Region Berg-Karabach im Südkaukasus ist in den vergangenen zwei Wochen erneut eskaliert. Nun trafen sich die Präsidenten der beiden Konfliktparteien, Aserbaidschan und Armenien, Ilham Aliyev und Sersch Sargsjan in Russland.

Kremlchef Wladimir Putin hatte die beiden Amtskollegen nach Sotschi eingeladen. Aliyev und Sargsjan warfen sich gegenseitig vor, UN-Resolutionen zur Krise nicht einzuhalten.

Beide Seiten wollen aber den Dialog über das Problem Berg-Karabach fortsetzen. Das sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow.

Mindestens 16 Soldaten waren in den vergangenen Tagen bei Kämpfen an der Grenze der beiden Nachbarländer getötet worden.

Die nicht anerkannte Republik Berg-Karabach gehört zu Aserbaidschan ist aber fast ausschließlich von Armeniern bewohnt.