Eilmeldung

Eilmeldung

Irak: Schiiten gehen auf Konfrontation zum Regierungschef

Sie lesen gerade:

Irak: Schiiten gehen auf Konfrontation zum Regierungschef

Schriftgrösse Aa Aa

Die Gegner des irakischen Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki gehen auf Konfrontation zum Regierungschef.

Die schiitischen Parteien im irakischen Parlament nominierten Haidar al-Abadi als neuen Ministerpräsidenten. Das teilte ein Parlamentssprecher mit.

Damit stellten sich die Parteien gegen den Amtsinhaber.

Al-Maliki hatte zuvor die Armee an mehreren Punkten in Bagdad positioniert, um seinen Machtanspruch zu demonstrieren.

Er weigert sich, auf eine dritte Amtszeit zu verzichten. Das höchste Gericht des Landes hatte seinen Anspruch auf das Amt bestätigt.

Sunniten und Kurden, aber auch Schiiten verlangen den Rückzug des Regierungschefs.