Eilmeldung

Eilmeldung

Ukrainische Armee zieht Belagerungsring um Donezk enger

Sie lesen gerade:

Ukrainische Armee zieht Belagerungsring um Donezk enger

Schriftgrösse Aa Aa

Ukrainische Regierungseinheiten haben erneut Stellungen der prorussichen Separatisten in Donezk beschossen. Nach heftigem Granateneinschlag seien Krankenwagen und Löschfahrzeuge zu den betroffenen Vierteln gefahren, teilte die Verwaltung der Großstadt mit. Über einigen Stadtteilen stehe dichter Rauch.

Nach Angeben der ukrainischen Armee wurden mehrere Stützpunkte der Separatisten beschossen. Das Militär ziehe den Belagerungsring immer enger, hiess es. Die prorussischen Aufständischen erwiderten das Feuer. Sie fordern eine Waffenruhe und verweisen auf die schwierige Lage der
Zivilbevölkerung in Donezk.

Immer mehr Menschen sind auf der Flucht, andere suchen in Kellerräumen Schutz. “Wir verstecken uns vor den Bomben”, sagt eine Frau, “die Granaten fliegen über uns her, Menschen sterben. Wieviele Menschen in Donezk sind schon tot? Es ist furchtbar.”

Russland warf der Ukraine erneut den Beschuss seines Grenzgebiets vor. In der Region Rostow seien mehrere Granaten eingeschlagen, teilte der für den Grenzschutz zuständige Inlandsgeheimdienst FSB mit. Die Munition sei nur 300 Meter von einem Wohnhaus entfernt
detoniert.