Eilmeldung

Eilmeldung

"Tote schlafen fest": Peres-Kusine Lauren Bacall gestorben

Sie lesen gerade:

"Tote schlafen fest": Peres-Kusine Lauren Bacall gestorben

Schriftgrösse Aa Aa

Die Hollywood-Legende Lauren Bacall ist tot. Die Witwe von Humphrey Bogart erlag im Alter von 89 Jahren am Dienstagnachmittag um 17.21 Uhr (Ortzszeit) in ihrer Wohnung in New York einem massiven Schlaganfall.

Die Tochter jüdischer Einwanderer wurde 1924 als Betty Joan Perske im New Yorker Stadtteil Bronx geboren. Sie war die Kusine des ehemaligen israelischen Staatspräsidenten Schimon Peres.

Als Teenager machte sie als Model Karriere. Howard Hawks engagierte sie für seinen Film “Haben und Nichthaben” und verpasste ihr den Namen unter dem sie zur Hollywood-Legende werden würde: Lauren Bacal.

Am Set zu “Haben und Nichthaben” traf sie auch ihren späteren Ehemann, Humphrey Bogart. Sie war 19, Bogart 45. Elf Jahre waren die beiden miteinander verheiratet, bis zu Bogarts Tod im Jahr 1957 an Kehlkopfkrebs. Hollywoods Traumpaar hatte zwei Kinder.

Bacall spielte in über 30 Filmen unter anderem in Klassikern wie “Tote schlafen fest”, “Wie angelt man sich einen Millionär” und “Mord im Orient-Express”.

2009 wurde sie mit einem Ehrenoscar für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Im Anschluß an ihre Filmkarriere feierte Bacall in den 70er Jahren große Erfolge am Broadway.
Zeit ihres Lebens galt sie als cool und sexy.

Weiterführende Links

CBS News: Lauren Bacall's best moments on screen

CBS News 1954: Lauren Bacall, Humphrey Bogart speak to Edward R. Murrow