Eilmeldung

Eilmeldung

Ebola: Nigeria meldet neuen Fall - USA ziehen Mitarbeiter ab

Sie lesen gerade:

Ebola: Nigeria meldet neuen Fall - USA ziehen Mitarbeiter ab

Schriftgrösse Aa Aa

Nigeria hat einen weiteren Ebola-Fall gemeldet. Drei Menschen sind in dem westafrikanischen Land bislang an dem Virus gestorben, insgesamt zwölf sind infiziert.

Die USA haben unterdessen Angehörige von US-Botschafts-Mitarbeitern in Sierra Leone aufgefordert, wegen der Epidemie das Land zu verlassen.

Zur Situation in Liberia erklärte der US-Arzt Kevin de Cock vom Zentrum für Krankheitskontrolle und Prävention: “Ebola stellt für Liberia eine erhebliche Krise dar. Es ist außer Kontrolle, aber es kann beherrscht werden. Ich möchte das betonen, obwohl die Epidemie in Liberia außer Kontrolle ist, ist sie beherrschbar.”

Derweil wird das experimentelle Ebola-Medikament “ZMapp” erstmals auch in Afrika eingesetzt. Mehrere Dosen trafen in Liberia ein. Es handelt sich aber nur um geringe Mengen. Das Präparat soll zunächst zwei infizierten Ärzten verabreicht werden.

Das deutsche Unternehmen Icon Genetics entwickelte die Technologie, die es ermöglicht, die pharmazeutischen Wirkstoffe herzustellen, die das Ebola-Virus vernichten sollen. Die Firma arbeitet seit vielen Jahren mit dem Hersteller von “ZMapp” zusammen.

Unterdessen forschen auch andere Unternehmen intensiv an Mitteln gegen das Virus. Mit TMK-Ebola steht ein weiteres Präparat zur Verfügung. Das Arzneimittel wurde von einer kanadischen Firma entwickelt.

Lesen sie auch

Was Sie über das Ebola-Virus wissen sollten