Eilmeldung

Eilmeldung

Waffenruhe in Nahost: Hoffnung auf dauerhafte Lösung

Sie lesen gerade:

Waffenruhe in Nahost: Hoffnung auf dauerhafte Lösung

Schriftgrösse Aa Aa

Die neue Atempause in Nahost lässt bei Palästinensern und Israelis die Hoffnungen auf einen dauerhaften Waffenstillstand wachsen. Die Bewohner in Gaza, als auch im benachbarten israelischen Aschkelon sind der gleichen Meinung, sie wollen Frieden.

Die Palästinenser im Gaza-Streifen hoffen, dass die Verhandlungen in Ägypten auch ein Ende der Blockade bringen.

“Wir hoffen, dass es nach den fünf Tagen eine dauerhafte Lösung gibt, um das Blutbad zu beenden, das Israel und seine Verbündeten verüben”, so Mohammad el Deeb, ein Einwohner von Gaza. “Und wir fordern von den palästinensischen Verhandlungsführern, dass sie so lange nicht einwilligen, bis alle palästinensischen Forderungen erfüllt sind.”

Israel macht Sicherheitsbedenken gegenüber der Hamas geltend, diese ließen eine Lockerung der Blockade des Gaza-Streifens nicht zu.

“Ich möchte so gerne glauben, dass die Waffenruhe mit einer Vereinbarung endet”, so Jessica Bernard, die in Aschkelon wohnt. “Ich hoffe es. Mein Mann war einen Monat lang in der Armee und das war sehr hart. Ich hoffe also, dass sie ihn nicht noch einmal einberufen.”

Viele Israelis im Süden des Landes verbrachten aufgrund des Raketenbeschusses aus Gaza die vergangenen Wochen in ihren Häusern.

Die israelischen Verhandlungsführer fordern eine Demilitarisierung der Enklave am Mittelmeer.