Eilmeldung

Eilmeldung

Entscheidung über weitere Ukraine-Gespräche steht bevor

Sie lesen gerade:

Entscheidung über weitere Ukraine-Gespräche steht bevor

Schriftgrösse Aa Aa

Heute soll sich entscheiden, ob die diplomatischen Bemühungen um eine Lösung in
der Ukraine fortgesetzt werden.

Sonntag hatten sich in Berlin die Außenminister der Ukraine, Russlands, Frankreichs
und Deutschlands getroffen, waren aber kaum vorangekommen.

Die Regierung setzt ihren Kampf gegen die Aufständischen fort – für einen hohen Preis, sagt der Staatspräsident, aber dafür hätten Millionen wieder ein freies und normales Leben.

Petro Poroschenko spricht von Söldnern, die nur auf Zeit in Lugansk und Donezk seien. Nichts verbinde sie mit diesen Städten; je schlimmer die Lage, desto besser für sie. Sie würden Brücken oder Betriebe zerstören; die Schuld liege bei den
Aufständischen und ihren Hintermännern im Ausland.

Ob bei Lugansk gestern tatsächlich eine Kolonne von Flüchtlingsbussen beschossen wurde – und wenn ja, von wem – bleibt weiter offen.

Die Regierung spricht von vielen Toten und gibt den Aufständischen die Schuld – die das aber bestreiten.