Eilmeldung

Eilmeldung

Hinrichtungs-Video: "Tod schockiert Bewusstsein der gesamten Welt"

Sie lesen gerade:

Hinrichtungs-Video: "Tod schockiert Bewusstsein der gesamten Welt"

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Video mit der Enthauptung eines US-Reporters durch die Gruppe Islamischer Staat hat international Entsetzen ausgelöst. US-Präsident Barack Obama verurteilte die Tat aufs schärfste. Der Tod James Foleys “schockiere das Bewusstsein der gesamten Welt”.

“Die USA werden auch weiterhin das tun, was getan werden muss, um unsere Bürger zu schützen”,so Obama. “Wir werden wachsam und unnachgiebig sein. Wenn Amerikanern irgendwo Leid zugefügt wird, dann werden wir alles Notwenige unternehmen, damit dem Recht genüge getan wird. Wir kämpfen gegen IS gemeinsam mit Anderen.”

Der britische Premierminister David Cameron verurteilte den “barbarischen brutalen Akt”. Er zeigte sich schockiert, dass offenbar ein britischer Staatsbürger Foley tötete.

“Das ist sehr erschreckend, aber wir wissen, dass viel zu viele Briten in den Irak und nach Syrien gereist sind, sich dort extremistische betätigen und Gewalttaten begehen”, so Cameron. “Wir müssen daher unsere Bemühungen verstärken, um diese Leute zu stoppen.”

Die Eltern von James Foley äußerten sich ebenfalls zu der Tat. Sie baten um Gnade für andere im Ausland festgehaltene Amerikaner. Es gebe keinen Grund für dieses Gemetzel. Diane Foley sagte “Wir wussten, es ist Jim. Wir haben uns das Video nicht angesehen.”

John Foley erklärte: “Es ist entsetzlich. Menschen können auf die verschiedensten Arten sterben, aber diese Art war die Entsetzlichste. Ich muss immer wieder daran denken, wie viel Schmerz er ertragen musste und wie grausam diese Hinrichtungs-Methode ist, im Vergleich zu so vielen Anderen. Das beweist seinen Mut. Er war mutig bis zum Schluss.”