Eilmeldung

Eilmeldung

IS droht Amerika: Video soll Hinrichtung eines US-Reporters zeigen

Sie lesen gerade:

IS droht Amerika: Video soll Hinrichtung eines US-Reporters zeigen

Schriftgrösse Aa Aa

Es sei eine Nachricht an Amerika. Die Terrormilizen des Islamischen Staats feiern ein Video, das über soziale Medien verbreitet wird, als Propagandaerfolg.

In voller Länge zeigt es unzensiert die Enthauptung eines Mannes, bei dem es sich um den amerikanischen Journalisten James Foley handeln soll.

Zuerst aber gibt das Opfer gibt dem Bruder Foleys die Schuld, einem US-Soldaten, der im letzten Irak-Krieg kämpfte. Der schwarz gekleidete Mörder mit britischem Akzent.spricht von einer Vergeltungsaktion für die jüngsten US-Bombardements von IS-Stellungen im Irak.

Foley wird seit 2012 in Syrien vermisst. Eine Stellungnahme der US-Regierung gibt es bisher nicht, sie will zuerst die Identität des Opfers bestätigen lassen. Umfragen zufolge befürworten 44 Prozent der US-Amerikaner militärische Aktionen gegen IS-Milizen, fünf Prozent mehr, als noch im Vormonat.

Das Video droht mit der Hinrichtung eines weiteren Reporters, Steven Joel Sotloff, der seit vergangenem Jahr verschwunden ist.

Syrien, wo der IS ebenfalls aktiv ist, gilt als der gefährlichste Einsatzort für Journalisten weltweit. Mehr als 80 Reporter wurden in Syrien bislang entführt, mindestens 69 getötet.