Eilmeldung

Eilmeldung

Gaza-Krieg: Israel tötet drei Hamas-Kommandeure

Sie lesen gerade:

Gaza-Krieg: Israel tötet drei Hamas-Kommandeure

Schriftgrösse Aa Aa

Der Gaza-Krieg tobt weiter und Israel nimmt nun offenbar verstärkt die militärische Führung der Hamas ins Visier. Drei Top-Kommandeure wurden in ihrem Versteck in Rafah durch einen Raketenangriff getötet.

Tausende Menschen nahmen an der Trauerfeier für die Getöteten teil. Die Leichen waren in die Fahne der Kassam-Brigaden, dem militärischen Arm der Hamas, gehüllt.

Die Getöteten sollen u.a. verantwortlich gewesen sein für mehrere Anschläge auf Israel, Waffenschmuggel und die Planung des Tunnelbaus.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte zuvor erklärt: Niemand sei gefeit. Militante Palästinenserführer seien ein legitimes Ziel.

Die israelische Armee flog unterdessen neue Luftangriffe gegen Gaza. Mindestens 22 Menschen kamen dabei ums Leben, unter den Toten sind auch drei Kinder.

Auf israelischer Seite wurde ein Zivilist durch eine von militanten Palästinensern abgefeuerte Mörsergranate schwer verletzt. Zwölf Granaten schlugen am Vormittag binnen kurzer im Süden Israels ein.

Ein Hamas-Sprecher erklärte unterdessen Israel werde den Preis für die Tötung der Hamas-Führer zahlen müssen. Die Organisation warnte Airlines, den Ben-Gurion-Flughafen in Tel Aviv anzusteuern. Israel erklärte es bestünde keine Gefahr, Raketen würden durch das Schutzschild Iron Dome abgefangen.