Eilmeldung

Eilmeldung

Machtkampf: Opposition und Regierung in Pakistan brechen Gespräche ab

Sie lesen gerade:

Machtkampf: Opposition und Regierung in Pakistan brechen Gespräche ab

Schriftgrösse Aa Aa

Der pakistanische Oppositionelle Imran Khan und seine PTI-Partei haben bei Gesprächen mit Regierungsvertretern in der Hauptstadt Islamabad keinen Ausweg aus dem Machtkampf gefunden.

Khan fordert gemeinsam mit dem einflussreichen Geistlichen Tahirul Qadri den Rücktritt von Pakistans Regierungschef Nawaz Sharif. Ihm werden Wahlbetrug und Korruptionsvorwürfe zur Last gelegt.

Der Kleriker Qadri verlangt zudem eine vollständige Reform des Wahlrechts.

Mehrere tausend Oppositionsanhänger belagern in Islamabad weiterhin die sogenannte “Rote Zone” im Bereich um das Parlamentsgebäude.

Trotz eines Demonstrationsverbots in dem Viertel griff das Militär bislang nicht ein.

Die massiven Proteste gegen den im vergangenen Jahr an die Macht gelangten Sharif hatten in der vergangenen Woche in der ostpakistanischen Stadt Lahore begonnen und sich dann nach Islamabad ausgebreitet.