Eilmeldung

Eilmeldung

Islamischer Staat - die unterschätzte Gefahr

Sie lesen gerade:

Islamischer Staat - die unterschätzte Gefahr

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Propagandavideo der Gruppierung Islamischer Staat, die derzeit im Irak nach der Macht greift, zeigt Hunderte Jesiden, die unter Zwang zum Islam konvertieren. Mit Gewalt setzen die Dschihadisten ihre Interessen durch. Viele von Ihnen sind Rekruten aus Europa, so etwa der Henker des Journalisten James Foley, offenbar ein Brite. Darüber hat der italienische Sender Rai 3 berichtet.

Wie gehen sie vor, welcher Doktrin folgen sie, was wollen die Kämpfer der Gruppe Islamischer Staat, woher kommen sie? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, haben Journalisten das Undenkbare gewagt. Sie lebten wochenlang mit den Dschihadisten Seite an Seite. Der französische Senders France 2 zeigte die Bilder dieser Recherche.

Den Dschihadisten gegenüber steht eine zusammengewürfelte Allianz, darunter kurdische Peschmerga, unterstützt von westlichen Ländern. Auch ehemalige Feinde kämpfen an deren Seite. Sie könnten eine Chance haben, die Gotteskrieger zu bezwingen. Doch, wie wird es mit der Allianz ehemaliger Widersacher weitergehen? Das Schweizer Fernsehens RTS ist diesen Fragen nachgegangen.