Eilmeldung

Eilmeldung

Flüchtlingsproblem: Italien von der EU im Stich gelassen

Sie lesen gerade:

Flüchtlingsproblem: Italien von der EU im Stich gelassen

Schriftgrösse Aa Aa

Italien fühlt sich von den europäischen Partnern beim Flüchtlingsproblem alleingelassen. Angesichts der steigenden Zahl an Flüchtlingen forderte Italiens Innenminister Angelino Alfano Europa zum Handeln auf. Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann hatte Italien wegen riesiger Asylbewerberzahlen in Deutschland schwere Vorwürfe gemacht. Italien nehme absichtlich keine Personaldaten auf und mache keine Fingerabdrücke, damit die Flüchtlinge in einem anderen Land Asyl beantragen könnten, so Herrmann. Alfano erklärte, Italien sei mit der Kontroll- und Rettungsoperation – genannt “Mare Nostrum” – überfordert und werde diese bald aufgeben.

An die 4000 kamen allein an diesem Wochenende lebend in Italien an. Erste medizinische Untersuchungen ergaben, dass viele wegen Krätze behandelt werden müssen. Auch an diesem Wochenende ertranken mehr als 250 Menschen bei dem Versuch, von Afrika nach Europa überzusetzen.