Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel sagt Kiew Unterstützung zu - Lkw-Konvoi zurück in Russland

Sie lesen gerade:

Merkel sagt Kiew Unterstützung zu - Lkw-Konvoi zurück in Russland

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag vor dem heutigen 23. Jahrestag der Unabhängigkeit der Ukraine hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel Kiew Unterstützung zugesagt und an Moskau appelliert, sich einer diplomatischen Lösung des Konflikts nicht zu verschließen.

Bei Treffen mit Präsident Petro Pereschenko und Regierungschef Arseni Jazenjuk in Kiew sprach Merkel sich für eine Annäherung der Ukraine an die Europäische Union aus.

Bei heftigen Kämpfen in der ost-ukrainischen Stadt Donezk sind nach Angaben der prorussoschen Separatisten mindestens drei Zivilisten bei Artilleriebeschuss getötet worden.

Auch die Behörden von Lugansk berichteten von Gefechten rund um die Stadt. 68 Menschen seien innerhalb von 24 Stunden verletzt worden.

Ein umstrittener russischer Hilfskonvoi, der ohne die Zustimmung der ukrainischen Regierung und ohne Begleitung des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz in der Nähe von Lugansk die Grenze überquert hatte, ist wieder zurück in Russland.

Die Regierung in Moskau wies Vorwürfe der Nato zurück, es seien russische Soldaten in der Ostukraine aktiv.