Eilmeldung

Eilmeldung

3-D-Musiknoten für blinde Musiker

Sie lesen gerade:

3-D-Musiknoten für blinde Musiker

Schriftgrösse Aa Aa

Yeaji Kim reißt Barrieren ein: Die Musikerin entwickelte im Rahmen ihrer Doktorarbeit an der amerikanischen Universität von Wisconsin 3-D-Musiknoten für blinde Musiker. Die Südkoreanerin verlor ihre Sehkraft im Alter von 13 Jahren. Die heute 33-Jährige lernte dank der Brailleschrift Klavierspielen. Aber die Blindenschrift hat ihre Grenzen, verschiedene Anweisungen wie Tempo oder die Pedalmarkierungen können nicht übersetzt werden.

“Ich hoffe, dass diese Noten Kindern mit visueller Behinderung die Tür zur Welt der Musik öffnet,” sagt die Pianistin.

Die 3-D-Methode schafft eine Notenschrift mit leichten Erhebungen. Kims System baut eine Brücke der Integration, denn so können sehende Musiklehrer und blinde Schüler die gleichen Lernmaterialien benutzen.

Jessica Johnson, Professorin für Klavier und Klavierpädagogik, hat Kim bei ihrer Dissertation unterstützt. Sie sagt: “Wenn Kinder Klavier lernen und sie nicht sehen können, bleibt ihnen der Zugang zu einer Vielzahl von Materialien verwehrt. Es gibt zurzeit nicht viele Braillenoten, um Musik und vor allem Klavier zu studieren. Dieses System wäre eine Revolution.”

Yeaji Kim sucht derzeit nach einem einfacheren Weg, die 3-D-Noten zu Papier zu bringen. Noch ist der Prozess sehr arbeitsintensiv und muss von Hand gemacht werden. Außerdem sucht sie einen Geldgeber, um die neue Form von Noten zu produzieren.