Eilmeldung

Eilmeldung

Band "Childhood" - Vom Schlafzimmer ins Aufnahmestudio

Sie lesen gerade:

Band "Childhood" - Vom Schlafzimmer ins Aufnahmestudio

Schriftgrösse Aa Aa

Die ersten Lieder schrieben Childhood noch in ihrem Schlafzimmer. Die vierköpfige englische Rock-Band lernte sich während des Studiums in Nottingham kennen. Zu ihnen gehören Lead-Sänger Ben Romans-Hopcraft, Gitarrist Leo Dobson, Bassist Dan Salamons und Schlagzeuger Jonny Williams. Nun gewöhnen sie sich langsam an ihr Leben als professionelle Künstler.

Bei ihrem Debütalbum “Lacuna” half ihnen der Londoner-Produzent Dan Carey. Für Romans-Hopcraft ist der Wechsel ins professionelle Aufnahmestudio “überwältigend”: “Wir haben eineinhalb Jahre gebraucht, um unsere Demobänder im Studio zu der Musik zu machen, die wir hören wollten. Das war eine ganz schön große Lernkurve.”

Sein Bandkollege Dobson sieht das ähnlich. Gerade am Anfang einer Karriere sei es schwer, aus den Demobändern Studiomusik zu machen. “Dan Carey hat uns geholfen, die Lieder umzusetzen, die wir bereits geschrieben hatten. Ich finde, dass alle Neuaufnahmen besser sind.”

Die Band sieht ihre Musik als psychedelischen Indie mit Einflüssen der Gitarren- und Soulmusik der 90er Jahre. Ihre Single “Falls Away” ist für sie ein gutes Beispiel für ihre Musik. Die Single ist die mittlerweile dritte Auskopplung aus ihrem 2012 erschienenen Debütalbum.

Neben ihren Auftritten in England, hat Japan die Band besonders beeindruckt, schildert Dobson. “Nach Japan zu gehen war eine unglaubliche, fremdartige Erfahrung. Wir werden bald dorthin zurückkehren, was toll ist, aber dass Leute von so weit weg uns hören wollen, das ist einfach unglaublich. Aber ja, Japan, das ist das große Ding, der Meilenstein unserer Reise. Aber wir wollen überall hin – wir wollen weltweit auftreten.”

Bei ihrem vollen Terminkalender wird das jedoch nicht leicht. Ende August sind sie noch beim Reading- und beim Leeds-Festival aufgetreten. Anfang September geht es zum nächsten Festival nach Gwynedd, danach stehen unter anderem Auftritte in Sheffield, Manchester und Brighton an.