Eilmeldung

Eilmeldung

Ebola-Epidemie: WHO zieht Helfer aus Sierra Leone ab

Sie lesen gerade:

Ebola-Epidemie: WHO zieht Helfer aus Sierra Leone ab

Schriftgrösse Aa Aa

Im Kampf gegen Ebola laufen die internationalen Bemühungen zur Eindämmung der Seuche auf Hochtouren.

Die Hilfsorganisation “Ärzte ohne Grenzen” veranstaltet in Brüssel Seminare für den Einsatz in den betroffenen Gebieten in Westafrika.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO haben sich bislang mindestens 240 Ärzte und anderes medizinisches Personal angesteckt. Die Hälfte der Infizierten sei gestorben.

Steven Smith ist an der Koordination von Hilfsflügen beteiligt:

“Da Ebola durch Körperflüssigkeiten übertragen wird, sind wir dringend auf umfangreiche Lieferungen von Schutzkleidung angewiesen. Daran arbeiten wir intensiv.”

Der Kampf gegen die Epidemie wird nach Angaben der Vereinten Nationen durch die Reduzierung der internationalen Flüge nach Westafrika stark erschwert.

Zudem hat die WHO nach der Ebola-Infektion eines ihrer Mitarbeiter in Sierra Leone inzwischen ihre Helfer aus einem Labor in dem westafrikanischen Land abgezogen.