Eilmeldung

Eilmeldung

Weniger Wachstum in Israel, Trümmerzeit in Gaza

Sie lesen gerade:

Weniger Wachstum in Israel, Trümmerzeit in Gaza

Schriftgrösse Aa Aa

Endlich Waffenruhe. Von mehr als 2.000 Menschenleben abgesehen, soll der jüngste Gaza-Konflikt bis zu 6 Milliarden Euro gekostet haben, drei Viertel auf der Gaza-Seite – schätzen Fachleute.

In Israel geht man von einem Rückgang des Bruttoinlandprodukts (BIP) um etwa eine Milliarde Euro aus, auch die Steuereinnahmen dürften sinken. Um der fehlenden Ausgabefreude entgegenzuwirken, hat die israelische Notenbank die Leitzinsen nun auf ein Rekordtief von 0,25 Prozent gesenkt, nach einer Reduktion auf 0,5 Prozent im Vormonat.

Das Wirtschaftswachstum war schon vor dem Krieg von 2,8 auf 1,7 Prozent zurückgegangen (im zweiten Quartal).
.

Im Westjordanland ist der Tourismus eingebrochen: Die palästinensische Fachministerin Rula Ma’azah:

“Wir hatten viele Absagen im Monat August. Und im Juli sind bis zu 65 Prozent weniger Touristen nach Palästina gekommen.”

Der Gazastreifen steht am Anfang einer Trümmerzeit: Zerstörte Fabriken, kaum Strom: Bereits vor dem Krieg herrschte eine Art Notstand mit stundenlangen Stromabschaltungen täglich. Jetzt sind 250.000 der 1,8 Millionen Palästinenser ohne Wohnung.

Laut Welternährungsorganisation FAO verloren Gazas Geflügelzüchter die Hälfte ihrer Tiere und die Fischer innerhalb von vier Wochen knapp ein Zehntel ihres Jahresfangs.

su mit Reuters