Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich räumt bei Judo-WM ab

Sie lesen gerade:

Frankreich räumt bei Judo-WM ab

Schriftgrösse Aa Aa

Jubel bei den französischen Judokas: Bei der Judo-WM im russischen Tscheljabinsk holte Clarisse Agbegnenou die erste Goldmedaille für Frankreich.

In der Klasse bis 63 Kilogramm revanchierte sich die 21-Jährige für ihre Niederlage im WM-Finale im vergangenen Jahr und holte sich ihren Weltmeistertitel. Sie gewann gegen
Yarden Gerbi aus Israel.

Die erste Bronzemedaille in dieser Kategorie ging an die Japanerin Miku Tashiro. Sie gewann gegen Edwige Gwend aus Italien. Die zweite Bronzemedaille in der Klasse bis 63 Kilogramm gewann Tina Trstenjak aus Slowenien. Die EM-Zweite setzte sich gegen Anne-Laure Bellard aus Frankreich durch.

Bei den Männern wurde Avtandil Tchrikishvili seiner Favoritenrollen gerecht. Als zweiter georgischer Judoka holte er sich den Weltmeistertitel. In der Klasse bis 81 Kilogramm setzte sich der 23 Jahre alte WM-Zweite gegen den Olympia-Dritten Antoine Valois-Fortier aus Kanada durch und bewies einmal mehr seine bestechende Form in dieser Saison.

Die erste Bronzemedaille in dieser Klasse ging an Loic Piertri aus Frankreich. Er gewann gegen den 20 Jahre alten Japaner Takanori Nagase.Auch an diesem Wettkampftag hatte das heimische Publikum Grund zum Jubeln: Die zweite Bronzemedaille ging an Ivan Nifontov. Er setzte sich gegen Alain Schmitt aus Frankreich durch.