Eilmeldung

Eilmeldung

Japan führt Judo-WM an

Sie lesen gerade:

Japan führt Judo-WM an

Schriftgrösse Aa Aa

Die Judo-WM im russischen Tscheljabinsk neigt sich langsam dem Ende zu und auch am fünften Wettkampftag regnete es wieder jede Menge Medaillen. Japan führt mit vier Goldmedaillen die Gesamtwertung an. Dahinter liegt Frankreich, gefolgt von Georgien.

In der Klasse bis 90 Kilogramm gewann der Grieche Ilias Iliadis seinen dritten Weltmeistertitel. Der Olympiasieger von 2004 setzte sich gegen Krisztian Toth aus Ungarn durch. Die erste Bronzemedaille ging an die Nummer eins der Welt,
Varlam Liparteliani aus Georgien, die Zweite sicherte sich Kirill Voprosov aus Russland.

In der Klasse bis 78 Kilogramm gewann Mayra Aguiar ihren ersten Weltmeistertitel. Die Brasilianerin war gerade erst nach einjähriger Verletzungspause auf die Wettkampftribüne zurückgekehrt. Sie siegte gegen die frühere Weltmeisterin Audrey Tcheumeo aus Frankreich.
Die erste Bronzemedaille holte sich Kalya Harrison aus den USA und die Zweite gewann Anamari Velensek aus Slowenien.

In der “Traktor Ice Arena” gewann die Kolumbianerin Yuri Alvear in der Klasse bis 70 Kilogramm. Die Weltmeisterin und Olympia-Dritte verteidigte damit ihren Titel. Sie gewann gegen die Japanerin Karen Nunira. Die erste Bronzemedaille in dieser Kategorie ging an Onic Cortes Aldama aus Kuba und die zweite Bronzemedaille sicherte sich die Polin Katarzyna Klys.