Eilmeldung

Eilmeldung

Meghan Trainor stürmt die Charts

Sie lesen gerade:

Meghan Trainor stürmt die Charts

Schriftgrösse Aa Aa

Sie ist der neue Stern am Pophimmel: Meghan Trainor, 20 Jahre alt. In ihrem Song “All About That Bass” prangert sie Size Zero an und plädiert für mehr Selbst-Aktzeptanz.

Damit trifft sie den Nerv der Zeit und stürmt die internationalen Charts. Dabei hatte die US-Amerikanerin den Song eigentlich gar nicht selber singen wollen: “Wir haben ihn angeboten, aber die Lables meinten, ‘Wir lieben ihn, aber du musst ihn noch mal aufnehmen. Mehr Synthie, noch poppiger. Außerdem gibt es gerade keinen Künstler dafür.’ Und wir dachten, ‘Das wissen wir. OK.’ Aber auch: ‘Mann, ich dachte das wär ein Hit, also doch nicht.’ Finde dich damit ab.”

Alles änderte sich als L.A. Reid, Geschäftsführer des Labels Epic Records von Sony Music, den Song hörte. Er war sich sicher, dass sie den Song singen sollte und gab der auftrebenden Künstlerin einen Vertrag. Der Startschuss einer Musikkarriere – der Song hat bereits über 34 Millionen Youtube-Klicks.

“Das ist großartig. Es ist mehr, als ich immer zu hoffen und träumen wagte. Ich fange jedes mal an zu heulen, wenn ich so etwas sehe. Auf dem Weg hierher habe ich im Auto versucht allen zu antworten – es sind so viele und es beeinflusst auch viele junge Mädchen. Aber ich bekomme auch Videos von älteren Frauen oder Kerlen, selbst von Babys. Ich habe viele Babyfans, die ihre ersten Tanzschritte versuchen oder einfach nur nach der Musik rumwackeln. Es ist so unglaublich.”

Eine schöne Erfolgsgeschichte, allerdings ist möglicherweise nicht alles Gold was glänzt, sondern könnte auch vom Abkupfern kommen. Im Internet haben Plagiatsjäger Ähnlichkeiten zwischen “All About That Bass” und Phishs Song“Contact” aus dem Jahr 1989 und “Happy Mode”, einem koreanischen Pophit von 2006, entdeckt.