Eilmeldung

Eilmeldung

Nigeria: Ebolaausbreitung auch außerhalb von Lagos befürchtet

Sie lesen gerade:

Nigeria: Ebolaausbreitung auch außerhalb von Lagos befürchtet

Schriftgrösse Aa Aa

In Westafrika greift das Ebola-Virus trotz Vorsorgemaßnahmen immer weiter um sich. In Nigeria wurde eine Ärztin Behördenangaben zufolge positiv auf die Krankheit getestet. Ihr Mann, ebenfalls Mediziner, starb in der vergangenen Woche an Ebola. Weil er das erste Opfer außerhalb von Lagos war, wird eine großflächigere Ausbreitung des Virus befürchtet.

Der Erreger tauchte zuerst in Guinea auf – hier gibt es erste Erfolge, so Krisenmanager Tom Frieden:
“Wenn es etwas Gutes an Ebola gibt, dann, dass wir genau wissen, was wir dagegen machen können. Wenn wir sicherstellen, dass die Betroffenen behandelt werden, sei es zu Hause oder in Zentren, und wenn wir sicherstellen, dass die Opfer beerdigt werden, dann verschwindet Ebola. Gemeinden in Guinea, die das gemacht haben, haben die Erregerkette aufgehalten und sind jetzt ebolafrei.”

Mit dem ersten Fall im Senegal sind mittlerweile fünf westafrikanische Länder betroffen. Die Weltgesundheitsorganisation registrierte über 3000 bestätigte und Verdachtsfälle. Über 1500 Menschen starben.