Eilmeldung

Eilmeldung

IS-Terror eine Gefahr "für die ganze Welt"

Sie lesen gerade:

IS-Terror eine Gefahr "für die ganze Welt"

Schriftgrösse Aa Aa

Auch Deutschland hat beschlossen, Waffen aus Bundeswehrbeständen an die kurdischen Pschmergakämpfer zu liefern. Nach Angaben des Peschmerga-Ministeriums werden zunächst Handfeuerwaffen für den Häuserkampf gegen die IS-Milizen benötigt. Der Isis-Terror könne Deutschland in nicht kalt lassen”, so die deutsche Kanzlerin Angela Merkel vor dem Parlament in Berlin. Merkel sprach von einer humanitären Katastrophe.

Im Herrschaftsgebiet des IS gebe es Massenhinrichtungen, Verschleppungen, Folter, sexuellen Missbrauch und Sklaverei, erklärte die stellvertretende Hochkommissarin für Menschenrechte, Flavia Pansieri, bei einer UN-Sondersitzung zur Lage im Irak in Genf. Der irakische Minister für Menschenrechte, Mohamed Shia Al Sudani forderte die Weltgemeinschaft auf, gegen die Islamisten zu helfen. Die IS-Terrormiliz sei nicht nur ein Problem im Irak, sondern eine Gefahr für die ganze Welt. Die IS richte sich nicht nach internationalem Recht und schere sich nicht um Menschenrechte.