Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreichs "jüngste Geisel" wieder bei der Mutter

Sie lesen gerade:

Frankreichs "jüngste Geisel" wieder bei der Mutter

Frankreichs "jüngste Geisel" wieder bei der Mutter
Schriftgrösse Aa Aa

Nach elf Monaten der Trennung hat eine Französin ihre zweijährige Tochter wieder in die Arme schließen dürfen. Der Vater, ein arabischer Dschihadist, hatte das Kind entführt und es ins syrische Kriegsgebeit mitgenommen. Die Kleine sei verängstigt, aber körperlich gehe es ihr gut, so der Anwalt der Mutter, Gabriel Versini-Bullara. Die Mutter hatte dafür gekämpft, dass ihre Tochter als “jüngste Geisel Frankreichs” anerkennt wurde und der Staat bei ihrer Rückholung half.
Innenminister Bernard Cazeneuve nahm die beiden am Flughafen in Empfang. Das Kind habe den Krieg erlebt, der Vater habe das Kind mitten ins Kriegsgeschehen verschleppt, das Leben des Kindes sei täglich in Gefahr gewesen, sagte Cazeneuve.