Eilmeldung

Eilmeldung

Alicia Keys: Neues Parfum und Babybauch

Sie lesen gerade:

Alicia Keys: Neues Parfum und Babybauch

Schriftgrösse Aa Aa

Beruflich und privat läuft bei Alicia Keys derzeit alles bestens. Ihr jüngstes Album “Girl on Fire” wurde mit dem Grammy für die beste R&B-Scheibe ausgezeichnet. Und für Dezember erwartet die Sängerin ihr zweites Kind mit dem Rapper und dem Göttergatten Swizz Beatz.
Die Frau hat einen guten Riecher fürs Geschäft. Sprichwörtlich. Gerade erst hat sie in New New York ihr neues Parfum vorgestellt. Gut gelaunt und mit Babybauch!

Alicia Keys: “Ich liebe es, Duft ist so ähnlich wie Musik, wissen Sie. Es sind die einzigen Dinge, an die man sich erinnern kann, selbst wenn sie lange zurückliegen, einfach so. Man vergisst nie, was man einmal gefühlt und erlebt hat. Genauso verhält sich es auch mit der Musik. Beides hängt sehr stark zusammen. Mir gefällt die Idee, bei den Menschen auf unterschiedliche Weise Erinnerungen wachzurufen.”

Die Erfahrung als Mutter habe ihr Selbstbewusstsein gestärkt, meint die Musikerin.

“Erst, als ich selbst Mutter war, erkannte ich die tatsächliche Stärke von Frauen. Ihre Unendlichkeit, ohne Ecken und Kanten, keine Mauern oder Grenzen können uns aufhalten.
Das war mir, bevor ich selbst Mutter war, nicht bewusst. Und nun zum zweiten Mal Mutter zu werden ist noch toller, weil man die Sache viel ruhiger angeht.”

Nebenbei arbeitet Alicia Keys mit Pharrell Williams an ihrem sechsten Studioalbum, das Anfang 2015 erscheinen soll.

Patrick Bruel auf Welttournee

Weiter geht es mit dem Franzosen Patrick Bruel, in seiner Heimat ein ganz großer Star. Er blickt auf 14 Millionen verkaufte Alben und eine Schauspielerkarriere mit gut 50 Filmen zurück. Und ist derzeit auf Welttournee.
Ende September tritt er in London auf, hoffentlich auch vor britischen Fans.

Patrick Bruel: “Die Briten können sich durchaus für eine Show mit französischen Chansons begeistern, weil sie eine Energie ausstrahlen und eine Kraft, die man spürt, ohne die Worte zu verstehen. Die meisten Leute verstehen meine Texte ohnehin nicht, selbst, wenn ich auf Englisch singe. Oft summt man jahrelang einen Refrain, ohne über die Bedeutung der Textzeilen nachzudenken.Die Musik gibt den Ausschlag.”

Bruel wird in der Royal Albert Hall auftreten mit eigenen Songs und bekannten Coverversionen etwa von den Beatles, David Bowie oder U2.

Die Welttournee des Franzosen endet am 8. November in Los Angeles.