Eilmeldung

Eilmeldung

Jens Stoltenberg folgt Rasmussen als Nato-Chef

Sie lesen gerade:

Jens Stoltenberg folgt Rasmussen als Nato-Chef

Schriftgrösse Aa Aa

Für Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen ist der Gipfel in Wales der letzte große internationale Auftritt, ihm folgt ab dem 1. Oktober 2014 der ehemalige norwegische Ministerpräsident Jens Stoltenberg. Ende März hatten sich die 28 Nato-Botschafter auf Stoltenberg geeinigt. Einen besseren Mann hätte man für die Nato nicht finden können, sagte US-Präsident Barack Obama. Stoltenberg sei bestens geeignet, die Stärke und Einheit der Allianz zu gewährleisten. Der 55-jährige Sozialdemokrat Stoltenberg gilt als besonnen. Eine breite internationale Öffentlichkeit erlebte das, als die Anschläge des Einzeltäters Anders Behring Breivik in Oslo und auf Utoya im Sommer 2011 Norwegen erschütterten.

Eigentlich hatte Stoltenberg einmal als junger Sozialist als Nato-Gegner angefangen und sogar den Austritt seines Landes aus der Allianz gefordert. Außenpolitisch bringt er nicht so viel Erfahrung wie Rasmussen mit, doch ist er der Sohn des früheren norwegischen Außenministers Thorvald Stoltenberg, der – heute 80-jährig – seinem Sohn als einer der ersten dazu riet, den Posten des Nato-Chefs anzunehmen.