Eilmeldung

Eilmeldung

Stars und Premieren in Toronto

Sie lesen gerade:

Stars und Premieren in Toronto

Schriftgrösse Aa Aa

Mit dem Vater-Sohn-Drama “The Judge” startete das Toronto International Film Festival in seine 39. Saison.

Robert Downey Jr. spielt einen erfolgsverwöhnten Rechtsanwalt, der nach langer Abwesenheit in seine Heimatsstadt zurückkehrt, um die Verteidigung seines Vaters zu übernehmen, der des Mordes angeklagt wird, ausgerechnet ein Richter. Robert Duvall spielt den starren und abweisenden Vater.

Robert Downey Jr. und Ehefrau Susan erschienen gut gelaunt auf dem roten Teppich. “Das Festival zu eröffnen, das ist wie der erste Walzer auf einer Hochzeit”, scherzte Downey Jr. “Man versucht, die Tanzfläche anzuheizen und so richtig ins Schwitzen zu bringen. Ich hoffe, dass uns das mit ‘The Judge’ gelingt.”

“Der Richter – Recht oder Ehre” lautet der deutsche Titel. Der Film kommt im Oktober in die Kinos.

Auch die Französin Juliette Binoche und Regisseur Olivier Assayas waren in Toronto zur Nordamerika-Premiere des bereits in Cannes vorgestellten Psychodramas “Clouds of Sils Maria”.

Olivier Assayas: “Es ist toll, dass der Film hier ein zweites Leben beginnt. Ich fühle mich diesem Festival sehr verbunden, es steht für Kontinuität.”

Der Film mit Kristen Stewart, Chloe Grace Moretz und Angela Winkler handelt von einer Schauspielerin, die durch den Tod ihres Mentors und die Wiederaufnahme des Theaterstücks, das sie als junge Frau berühmt machte, in eine Lebenskrise gerät.

Bis zum 14. September warten über 130 Weltpremieren auf das Publikum, das in Toronto traditionell anstelle einer Jury die Gewinner wählt. Deutschland ist mit 31 Beiträgen vertreten. Darunter “Phoenix” von Christian Petzold mit Nina Hoss in der Hauptrolle.