Eilmeldung

Eilmeldung

Waffenruhe: Kiew und Separatisten einigen sich

Sie lesen gerade:

Waffenruhe: Kiew und Separatisten einigen sich

Schriftgrösse Aa Aa

Nach monatelangen schweren Kämpfen in der Ostukraine haben sich die Führung in Kiew und die prorussischen Separatisten erstmals auf eine Waffenruhe geeinigt. Beim Treffen der Kontaktgruppe in der weißrussischen Hauptstadt Minsk wurde ein vorläufiges Protokoll für eine Einstellung des Feuers unterzeichnet – kurz vor Ende des Nato-Gipfels. Zur Kontaktgruppe gehören Vertreter der Ukraine, Russlands und der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). Auch die Aufständischen schickten Vertreter zu den Gesprächen.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko erklärte: “Es gibt 12 praktische Schritte im Protokoll, um Frieden und Stabilität in den ukrainischen Regionen Donesk und Luhansk zu etablieren. Damit wird die Souveränität, die territoriale Integrität und Unabhängigkeit der Ukraine respektiert.” Poroschenko wies seine Truppen an, das Feuer im Konfliktgebiet am frühen Abend einzustellen. Dem unterzeichneten Protokoll zufolge soll die Feuerpause durch Beobachter der OSZE überwacht werden.