Eilmeldung

Eilmeldung

Ein unabhängiges Schottland verliert EU-Mitgliedschaft

Sie lesen gerade:

Ein unabhängiges Schottland verliert EU-Mitgliedschaft

Schriftgrösse Aa Aa

Entscheidet sich Schottland in knapp zehn Tagen für die Unabhängigkeit von Großbritannien, verliert es die EU-Mitgliedschaft.
Dies stellte die EU-Kommission in Brüssel erneut klar. Bereits zu Beginn des Jahres hatte der Präsident der Europäischen Kommission, Jose Manuel Barroso, betont, dass Schottland bei einem Austritt aus dem Vereinigten Königreich die EU-Mitgliedschaft beantragen müsste.
Die Abstimmung in Schottland ist für den 18. September geplant. Eine Sprecherin der Kommission sagte in Brüssel, der Standpunkt bleibe der gleiche. Zehn Tage vor der Abstimmung wolle sich die Kommission nicht mit Stellungnahmen in die Kampagne einschalten, die unterschiedlich aufgenommen werden könnten. Der schottische Regierungschef Alex Salmond hatte in den vergangenen Wochen wiederholt gesagt, ein unabhängiges Schottland bleibe EU-Mitglied.
Experten sind jedoch nicht dieser Meinung. Vivien Pertusot vom Französischen Institut für Internationale Beziehungen meint: “Es muss den Europäischen Rat darum bitten, über eine Mitgliedschaft abzustimmen. Will Schottland möglicherweise der EU doch nicht auch der Eurozone oder dem Schengen-Abkommen beitreten, wird es für das Land sehr schwierig, die Ausnahmeregelungen zu bekommen, die es als Teil Großbritanniens hatte.” Unabhängigkeitsbewegungen wie jene in Katalonien werden die Abstimmung sehr aufmerksam verfolgen.