Eilmeldung

Eilmeldung

New York: Passendes für den Strand und die Party danach

Sie lesen gerade:

New York: Passendes für den Strand und die Party danach

Schriftgrösse Aa Aa

Zarte Pastelltöne wie Rosa, Grün und Gelb darf frau in der kommenden Frühjahrs-Sommer-Saison von US-Schneiderin Monique Lhuillier erwarten. Auf der New York Fashion Week erklärte sie zur Inspiration:
“Es war dieser wunderschöne Sonnenaufgang, den ich in der Karibik erlebte. All diese wunderbaren Pastellnuancen, die man beim Sonnenaufgang sieht, das was der Ausgangspunkt für meine Farbpalette. Alles sollte hell schimmern und scheinen.”

So weit die Farbauswahl. Bei den Schnitten setzt Lhuillier auf weit schwingende Röcke und Hosen. Glatte Oberflächen, schillernde Muster und hauchzarte, transparente Stoffe sind weitere Grundpfeiler dieser Kollektion.

Hervé Leger

“Meine Inspiration für die Kollektion ist ein moderne Onna Bugeisha, eine japanische Kriegerin. Ich wollte in die Kollektion die Feminität, die Kraft und das Entwicklungspotenzial einer jungen Frau einfließen lassen”, so fasst Lubov Azria die neue Kollektion für die Marke Hervé Leger zusammen.

Kräftige Farben und figurbetonte Schnitte stehen hier im Rampenlicht.Metallische Glitzer-Applikationen unterstreichen die schlanke Figur.
Korsagenartige Kleider mit Bändern und Riemen sind typisch für das 1985 ursprünglich in Frankreich gegründete Label Hervé Leger, das heute zum Modeunterunternehmen BCBG Max Azria Group gehört.

Diane Von Furstenberg

Zu einer Reise in die Vergangenheit lädt die amerikanisch-belgische Designerin Diane von Furstenberg. Mit Vichy-Karo-Mustern, fröhlichen Drucken und knackigen Shorts.
Auch freche Streifen dürfen sein, Kleider für den Strand und die Party danach.

Diane Von Furstenberg: “Das Thema meiner Kollektion lautet Riviera und ist am Südfrankreich der 50er Jahre inspiriert, an Brigitte Bardot, auch Picasso und Matisse”.