Eilmeldung

Eilmeldung

"Red Hot" - Es lebe der rothaarige Mann!

Sie lesen gerade:

"Red Hot" - Es lebe der rothaarige Mann!

Schriftgrösse Aa Aa

Dass Rotschöpfe unglaublich sexy aussehen, meint der britische Musikproduzent und Fotograf Thomas Knights. Er ist nämlich selbst einer und fand es gar nicht schön in seiner Jugend, wegen der roten Haare verspottet zu werden. Deswegen hat der den “Ginger-Man” zum Sex-Symbol-Model erklärt, in seiner Foto-Serie “Red Hot”, die er gerade in New York vorstellt.

Thomas Knights: “Ich möchte, dass die Leute, die in Hollywood Entscheidungen treffen, Rothaarige zu Filmhelden und Herzensbrechern machen, dass Rothaarige positive Rollen spielen, nicht nur Bösewichter, Verräter oder den hässlichen Typen in der hintersten Reihe.
Ich möchte, dass sich die Filmindustrie bewusst für den rothaarigen Mann als positiven Hauptdarsteller einsetzt.”

Die Botschaft der Schau lautet eindeutig: Schluss mit den Vorurteilen! Das geht auch aus den Statements neben den Fotos der Models hervor. Rothaarige Männer hätten es noch schwerer, als
Frauen, meint Schauspieler Daniel Newman. “Frauen werden wie Göttinnen verehrt, sind Supermodels und Filmstars, sogar Heldinnen von Cartoons. Männer hingegen werden von den Medien als hässlich abgestempelt, als Außenseiter. Das muss sich endlich ändern, die Zeit ist reif.”

Die Ausstellung in der New Yorker BOSI-Gallery war zuvor in London zu Gast. Begleitend zur Schau ist ein Fotoband erschienen.