Eilmeldung

Eilmeldung

Terrorverdacht: Explosion in Santiago de Chile

Sie lesen gerade:

Terrorverdacht: Explosion in Santiago de Chile

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer schweren Explosion in der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile sind mindestens acht Menschen verletzt worden.

Die Polizei fahndet nach eigenen Angaben nach zwei Verdächtigen, die sich in einem Auto vom Tatort entfernt haben.

Offenbar detonierte ein versteckt angebrachter Sprengsatz im Eimngangsbereich der U-Bahn-Station Escuela Militar.im Stadtteil Las Condes. Dort waren zur Mittagszeit viele Passanten unterwegs.
Ein Feuerwehrsprecher sagte:

“Die Opfer haben sehr unterschiedliche Verletzungen davongetragen. Die meisten leiden unter Hörschäden, Drei Menschen wurden schwer verletzt. Sie haben offene Brüche; ein Opfer verlor mehrere Finger.”

Nach Berichten lokaler Medien könnte es sich bei der Explosion um einen Terrorakt handeln. Der chilenische Innenminister Rodrigo Peñailillo kündigte Konsequenzen an:

“Dieser schwere Zwischenfall verlangt von unserem Land ein hartes Durchgreifen und die Verhängung von schwerwiegenden Sanktionen.”

Die chilenische Regierung erwägt schon seit mehreren Wochen die Einführung von Anti-Terror-Gesetzen. Ursprünglicher Anlass war die Explosion eines Sprengsatzes in einem leeren U-Bahn-Waggon Mitte Juli.