Eilmeldung

Eilmeldung

Vulkanische Aktivität auf Island weitet sich aus

Sie lesen gerade:

Vulkanische Aktivität auf Island weitet sich aus

Schriftgrösse Aa Aa

Auf Island hält der Vulkanausbruch im Lavafeld Holuhraun unvermindert an. Der erste Lavastrom erreichte dort Seitenarme eines Gletscherflusses. Zuletzt walzten sich die Lavamassen mit etwa 40 Metern pro Stunde vorwärts.

Geowissenschaftler schätzen, dass aus der Magmakammer des Vulkans Bárdarbunga rund 250 Millionen Kubikmeter Magma abgeflossen sind. Der Boden dort ist in Folge der Ströme rund 15 Meter abgesackt.

Eine derartig starke Absenkung wurde bisher nach Angaben mehrerer Geophysiker noch nie in Island beobachtet.

Erdbeben in den vergangenen Tagen haben offenbar zu der Entwicklung beigetragen. Das isländische Umweltministeríum verzeichnete erhöhte Schadstoffwerte in der Luft. Diese befänden sich aber noch nicht in einem gefährlichen Bereich.

Das isländische Krisenzentrum rechnet noch mit monatelangen vulkanischen Aktivitäten in der abgelegenen Region.

Der Vulkan produziere aber zur Zeit keine Asche und behindere deshalb nicht den Luftverkehr.