Eilmeldung

Eilmeldung

Zusammenstöße im Jemen

Sie lesen gerade:

Zusammenstöße im Jemen

Schriftgrösse Aa Aa

Im Konflikt zwischen der jemenitischen Regierung und schiitischen Huthi-Rebellen verhärten sich die Fronten.
Huthi-Anhänger hätten erneut Hauptverkehrsstraßen in Sanaa blockiert. Es kam zu Zusammenstößen. Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi warnte die Rebellen erneut nun vor einer Eskalation der Gewalt. Jeglichen Protesten werde “mit Nachdruck” entgegengetreten werden.

Die schiitischen Huthis fordern mehr Selbstbestimmung von der sunnitischen Regierung des Jemen ein. Seit mehr als zwei Wochen belagern rund 30.000 Anhänger die Hauptstadt Sanaa. Im Umland kommt es immer wieder zu blutigen Kämpfen mit der jemenitischen Armee. Die Regierung sorgt sich um die Stabilität der an das Huthi-Gebiet angrenzende Provinz Marib – eine der wenigen Regionen des armen Landes mit Ölvorkommen.