Eilmeldung

Eilmeldung

Facebook, vergesslich

Sie lesen gerade:

Facebook, vergesslich

Schriftgrösse Aa Aa

Facebook testet derzeit eine neue Funktion, mit der gepostete Beiträge zu einem festgelegten Zeitpunkt automatisch gelöscht werden. Eine solche Selbstlöschfunktion hatte maßgeblich zum Erfolg des Messengers Snapchat beigetragen, bei dem sich verschickte Fotos nach ein paar Sekunden selbst zerstören.

Der Nutzer selbst soll die Zeitspanne bestimmen, in der ein Beitrag lesbar bleiben soll. Das soziale Netzwerk verspricht: “Der Beitrag wird für die festgelegte Zeitdauer geteilt. Anschließend wird der Beitrag automatisch von der Webseite gelöscht und aus Facebook entfernt.” In Einzelfällen vielleicht aber auch nicht, schränkt Facebook ein, “aufgrund technischer Beschränkungen”.

Und das kommt so: nach einer Lebensdauer zwischen einer Stunde und sieben Tagen verschwindet der markierte Beitrag, wird aber nicht wirklich von den Facebook-Servern gelöscht. Es heißt, es könne bis zu 90 Tage dauern, bis Informationen endgültig aus den Back-up-Dateien verschwunden seien.

Facebook probiert immer wieder mal neue
Funktionen bei einigen Nutzern aus und misst deren Reaktion. Das bedeutet nicht unbedingt, dass die Änderung auch für alle 1,2 Milliarden Facebook-Nutzer Wirklichkeit wird.

su mit dpa