Eilmeldung

Eilmeldung

IS: Syrien warnt vor eigenmächtigen Luftangriffen

Sie lesen gerade:

IS: Syrien warnt vor eigenmächtigen Luftangriffen

Schriftgrösse Aa Aa

Das Regime in Damaskus warnte die USA vor eigenmächtigen Luftschlägen gegen die Terrormiliz “Islamischer Staat” (IS). Jede Form einer ausländischen Intervention ohne Genehmigung der syrischen Regierung wäre “eine Aggression gegen Syrien”, so Ali Haidar, Minister für Nationale Aussöhnung. Auch die vom Assad-Regime geduldete Opposition sagte, Schläge gegen IS könnten nur mit offizieller Erlaubnis aus Damaskus ausgeführt werden.

Unterdessen erklärte der neue UN-Sondervermittler Staffan de Mistura bei seinem Antrittsbesuch in Damaskus den Kampf gegen den Terrorismus zu einer der Prioritäten bei der Lösung des Bürgerkrieges. Der Diplomat dürfte dabei vor allem IS gemeint haben, der auch vom Assad-Regime bekämpft wird. Eine Zusammenarbeit schlossen die USA angesichts des seit mehr als drei Jahren andauernden syrischen Bürgerkrieges jedoch kategorisch aus.

Unterdessen hat Washington im Kampf gegen den “Islamischen Staat” Verbündete dazugewonnen: Saudi-Arabien versprach, die USA bei der Ausbildung gemäßigter syrischer Rebellen auf seinem Gebiet zu unterstützen. Zudem sicherten weitere neun arabische Staaten ihre Hilfe zu.